Locomore ist (wieder) da!

von Maria Rothlisberger, am 11 Januar 2018 | Kommentar hinzufügen

locomore

Die orangen Züge sind seit August 2017 zurück auf den Schienen.

Eine kurze Geschichtslektion zu Locomore

Den meisten unter euch, mag der Name Locomore und die dazu gehörigen orangen Züge bereits ein Begriff sein. Die Geschichte des Unternehmens ist in vielerlei Hinsicht spannend. Das private Bahnunternehmen wurde zu einem Teil durch ein Crowdfunding finanziert. Als begeisterte Eisenbahner bewunderten wir diese Initiative und waren schon immer enthusiastische Anhänger des Projekts. Im Dezember 2016 war es dann soweit, die ersten orangen Züge fuhren auf der Strecke zwischen Berlin und Stuttgart (via Hannover, Frankfurt oder Heidelberg) und das zu erschwinglichen Preisen.

Umso mehr tat es uns leid, dass das Unternehmen im vergangenen Mai Insolvenz anmelden musste. Aber wir mussten nicht lange Trauerkleider tragen, denn dank einer Partnerschaft zwischen Flixbus und LEO Express fährt Locomore seit dem 24. August 2017 wieder auf der Strecke zwischen Stuttgart und Berlin.

Ob die Züge auch in Zukunft mit der Aufschrift Locomore rollen werden, ist nicht bekannt, für den Moment bleibt der Name und die Farbe bestehen.

Locomore bei Trainline

Ihr  findet die Tickets für Reisen mit Locomore jetzt auch in unseren Suchresultaten.

trainlinelocomore

Die Strecke und der Fahrplan

Locomore verkehrt auf einer vielbefahrenen Strecke, die einige wichtige Städte miteinander verbindet. Auf der Verbindung Berlin – Stuttgart fährt Locomore von Donnerstag bis Sonntag einmal täglich und in der Gegenrichtung von Stuttgart nach Berlin wird die Strecke von Freitag bis Montag bedient.

Fahrplan Berlin – Stuttgart

berlinstuttgart

Fahrplan Stuttgart – Berlin

stuttgartberlin

Tickets gibt es für einige der beliebtesten Strecken zum Aktionspreis ab 9,90 Euro:

Stuttgart-Berlin, 6:26 Std. Fahrt
Berlin-Frankfurt, 4:41 Std. Fahrt
Stuttgart-Hannover, 4:15 Std. Fahrt
Wolfsburg-Frankfurt, 3:24 Std. Fahrt
Stuttgart-Kassel, 3:19 Std. Fahrt

Ausstattung und etwas tschechisches Flair

In den Locomore Zügen bleibt ihr mit der Außenwelt verbunden, auch wenn der Akku schwächelt – WLAN und Steckdosen stehen hier nämlich kostenlos zur Verfügung.

Nebst den bequemen Sitzen, gibt es an Bord kalte oder heiße Getränke zu kaufen. Natürlich darf auch das tschechische Bier nicht fehlen, schließlich hat das tschechische Unternehmen LEO Express Locomore mintunter gerettet. Ihr könnt also bei jeder Fahrt die Wiederinbetriebnahme mit einem kühlen Pils feiern.


Kein Kommentar Kommentar hinzufügen

Erforderlich

Erforderlich (versteckt)

Facebook