Der Jahresrückblick 2016

von Maria Rothlisberger, am 12 Januar 2017 | 2 Kommentare

Illustration of a train coming out of a tunnel representing the 2016 year.

Letztes Jahr haben wir einen Jahresrückblick in Zahlen gemacht…Anzahl User, Angestellte, gereiste Kilometer…wir haben euch alles aufgelistet. Ein Traum für alle Kopfdenker und Spekulanten.

Dieses Jahr lassen wir die Zahlen beiseite. Nicht, weil sie weniger imposant sind, als in den vorhergehenden Jahren. Nein, wir wollten diesen Artikel lieber anderen Dingen widmen, denn das Jahr 2016 war reich an Projekten, Überraschungen und Neuigkeiten. Um ehrlich zu sein, hatten wir Lust auf eine Veränderung. Aber ja, im Grunde, bleiben wir Dieselben™.

 

  • Januar

    Zahlung in Höchstgeschwindigkeit
    Wir sind rasant ins Jahr gestartet: Wir haben PayPal zu unseren Zahlungsmethoden hinzugefügt. Eure Zahlungen werden blitzschnell von unseren Maschinen bearbeitet, damit eure Buchung noch schneller erledigt sind. Wir halten eure Informationen griffbereit und ihr bucht in wenigen Klicks.

  • Februar

    Let’s talk about Business
    Nachdem wir eine Bêta-Version im November 2015 lanciert hatten, haben wir im Februar Captain Train for Business veröffentlicht. Die Funktionen sind dieselben, wie bei unserem Produkt für Privatkunden, angepasst an die Bedürfnisse von Unternehmen und Geschäftsleuten. Dieselbe Parole: Benutzerfreundlichkeit.

  • März

    Willkommen Trainline
    In der großen Geschichte von Captain Train bleibt die Fusion mit Trainline, die Nummer 1 im Online-Verkauf von Bahntickets am anderen Ende des Kanals, ein wichtiges Ereignis. Es eröffnen sich neue Möglichkeiten für uns, um euch das beste Erlebnis für Reisen auf dem europäischen Kontinent zu garantieren.

  • Mai

    Besucher herzlich Willkommen
    Wir lancieren eine Version für Besucher ohne Kundenkonto auf unserer Website. Einigen unter euch war das obligatorische Kundenkonto ein Dorn im Auge, euer Wunsch ist uns Befehl. Das Buchen inkognito auf unseren Apps ist seit Dezember ebenfalls möglich.

  • Juni

    ¡Vamos!
    Nach Frankreich, Deutschland und Italien, reiht sich Spanien zu den Ländern ein, deren Bahntickets wir verkaufen. Aber das ist nicht alles, wir bieten jetzt auch unsere Seiten und Apps in spanischer Sprache an. Wenn wir etwas machen, dann machen wir es muy bien.

  • September

    Ein Schuss von Minze
    Nach diesen Sommerferien starten wir neu und werden zu Trainline. Wir verabschieden uns von unserem schwarzgrünen Logo und präsentieren uns unter einem neuen mintgrünen Anstrich.

  • Dezember

    Bier, Waffeln und Pralinen
    Als Geschenk zum Ende des Jahres verkaufen wir jetzt auch Tickets für die Benelux-Union. Die Spezialitäten der Region sind nur noch eine Zugfahrt entfernt. Denken Sie an unseren Wichtel*, die mögen die belgische Schokolade besonders gerne.
    Da war noch etwas unter dem Weihnachtsbaum…
    Eure Tickets könnt ihr jetzt auch ganz ohne Apps über unsere Website mit eurem Smartphone buchen.

Vorbildlich, ihr habt alles bis hierhin durchgelesen. Hier eine kleine Information unter Verschluss: Wir arbeiten bereits an tollen Projekten für 2017 und wir werden euch alles darüber berichten, und zwar hier auf unserem Blog.

 

* Das ist doch nicht nötig, nein wirklich, ich bestehe darauf. Ihre Adresse:
Trainline
Wichtel
20 rue Saint-Georges
75009 Paris


2 Kommentare

Da war ja gut was los bei Euch letztes Jahr! Ich wünsche Euch, dass es 2017 genau so gut weiter geht. 🙂

von Reiseblog, am 18 Januar 2017 u01 10h13. Antworten #

Vielen Dank 🙂 Wir wünschen Ihnen natürlich auch alles Gute!

von Maria Rothlisberger, am 24 Januar 2017 u01 14h21. Antworten #

Kommentar hinzufügen

Erforderlich

Erforderlich (versteckt)

Facebook